Gefüllte Pita mit Halloumi

Halloumi ist ein traditioneller, ungereifter zypriotischer Schafs- und Ziegenkäse, der sich ideal zum Braten eignet, da er nicht so schnell schmilzt. Durch seinen hohen Proteingehalt entsteht während des Bratens eine natürliche knusprige Schicht, die himmlisch schmeckt. Er erinnert ein wenig an eine Mischung aus Feta (wegen seines salzigen Geschmacks) und Mozzarella (wegen seiner elastischen Struktur) und schmeckt sehr lecker auf einem Salatteller, Ofengericht oder Sandwich.

ZUTATEN für 2 Personen

  • 4 Vollkorn-Pitas
  • 1 Packung Halloumi (ca. 200 g)
  • 150 g Portobello- oder Shiitake-Pilze
  • 1 rote Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 50 g Rucola

Für die Sauce

  • 150 ml griechischer Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 halbe Zitrone
  • Minze
  • Pfeffer und Salz

ZUBEREITUNG

Die Pitas nach Packungsanweisung im Backofen zubereiten.

Den Halloumi in Scheiben schneiden und diese von beiden Seiten einige Minuten in Olivenöl anbraten, bis sich eine knusprige Schicht bildet. Die Halloumi-Scheiben anschließend auf einen Teller legen. In der Zwischenzeit die Paprika und die rote Zwiebel in Scheiben schneiden und zusammen mit den Pilzen einige Minuten in Olivenöl anbraten. Pfeffer und Salz hinzugeben.

Den Knoblauch ausdrücken und mit dem Joghurt, dem Saft einer halben Zitrone und Pfeffer und Salz nach Geschmack verrühren. Ein paar Minzblätter darauf zupfen.

Die Pitas aufschneiden und mit dem Rucola, dem angebratenen Gemüse, dem gegrillten Halloumi und der Joghurtsauce füllen. Guten Appetit!